Veranstaltung: Tipps zur Integration von Flüchtlingen in den Arbeitsmarkt

[02.08.17] 

Viele Betriebe unterstützen Flüchtlinge und bieten ihnen im Rahmen eines Praktikums oder einer Arbeitsstelle eine Chance in Ihrem Unternehmen. Viele Betriebe stehen kurz vor diesem Schritt.


Mit der Entscheidung, einen Flüchtling im eigenen Betrieb aufzunehmen, tauchen viele Fragen auf: Wie ist ein Erstkontakt möglich? Welche gesetzlichen Rahmenbedingungen sind zu beachten? Wer sind die relevanten Ansprechpartner? Wo gibt es einen Sprachkurs? 


Diese Fragen möchten die Handels- und Handwerkskammer Hamburg, die Behörde für Arbeit, Soziales, Familie und Integration, die Agentur für Arbeit und das Jobcenter Hamburg sowie der UV Nord in einer gemeinsamen Informationsveranstaltung beantworten:

 

"Tipps zur Integration von Flüchtlingen in den Arbeitsmarkt"

Dienstag, 29. August 2017 , 17:30 – 19:00 Uhr
Handwerkskammer Hamburg, Raum 512-514 (5. Stock im Innungsflügel)
Holstenwall 12, 20355 Hamburg


Die Teilnahme ist unentgeltlich, eine verbindliche Anmeldung ist erforderlich. Bitte melden Sie sich an unter Britta.Wilken[at]hwk-hamburg.de oder per Fax: 040 35 905 44467.


Anmeldeschluss: 24. August 2017


Hamburger Unternehmensvertreter, die bereits Flüchtlinge ausbilden oder beschäftigen, werden zudem von ihren Erfahrungen berichten. Sie haben die Möglichkeit, individuelle Fragen mit ihnen und den anwesenden Experten direkt zu besprechen.

 

 

Zu Netzwerk IQ
Das Förderprogramm “Integration durch Qualifizierung (IQ)” wird gefördert durch:
Logo Bundesministerium für Arbeit und SozialesLogo Europäischer Sozialfonds für DeutschlandLogo Europäische UnionLogo Zusammen.Zukunft.Gestalten.
In Kooperation mit:
Logo Bundesministerium für Bildung und ForschungLogo Bundesagentur für Arbeit